GUTER SCHLAF FÜR EINE BESSERE GESUNDHEIT

UND LEBENSQUALITÄT

WARUM IST DER SCHLAF SO WICHTIG:

·       Wenn wir nicht genug Schlaf bekommen, werden wir empfänglicher für Infektionen sowie andere ernsthafte Erkrankungen wie Diabetes, Übergewicht, Herzerkrankungen und Depression.

·       Ein guter Schlaf stärkt die Konzentration und das Gedächtnis. Müdigkeit am Tag aufgrund eines schlechten Schlafes in der Nacht kann zum Beispiel zu Verkehrsunfällen führen.

·       Schlafen ist gut gegen Übergewicht. Wenn wir schlecht oder wenig schlafen, beeinflusst das auch den Metabolismus und die Essgewohnheiten. Eine schlaflose Nacht mindert den Energieverbrauch des Körpers und stört das Gehirn und seine Hungergefühle. Zum Beispiel bekommen wir dann eher Hunger auf fettiges Essen und können den Impuls auf ungesundes Essen weniger widerstehen.

·       Unser Schlaf hat auch Auswirkungen auf das Altern: Während des Schlafes – vor allem im Tiefschlaf – entspannen sich die vom Willen gesteuerten Muskeln und führen zu weniger Falten.

Was wissen wir über den Schlaf?

Es wird durch wissenschaftliche und medizinische Untersuchungen mehr und mehr bekannt, wie wichtig der Schlaf ist, für sowohl Körper als auch Geist. Wenn Sie meinen, wir legen uns ins Bett und schalten „aus“, dann täuschen Sie sich. Ihr wichtigstes Organ, das Gehirn, schaltet beim Schlafen in eine Art Super-Mode um, um Körper und Seele zu erneuern.

 

Wieviel Schlaf brauchen wir?

Die durchschnittliche Schlafdauer liegt beim Erwachsenen zwischen 6 und 8 Stunden – jedoch funktioniert der Körper bei den meisten am besten, wenn wir 8 Stunden geschlafen haben. Je älter wir werden, desto weniger Schlaf brauchen wir. Es hat sich aber herausgestellt, dass Spitzensportler, die 10 Stunden über eine längere Zeit schlafen, noch bessere Ergebnisse erzielen. Während des Schlafs ist das Gehirn damit beschäftigt, die am Tag neu erlernten Fähigkeiten und Erinnerungen zu organisieren, erkennen und strukturieren. Tagsüber wird physisch geübt, in der Nacht übt das Gehirn weiter!

 

Einschlafen und Durchschlafen

Das Schlafen besteht aus zwei Teilen: das Einschlafen und das Durchschlafen. Wenn man schnell und einfach einschläft, nutzt man die Zeit im Bett effizienter. In diesem Fall helfen die Naturmaterialien eines Hästens-Bettes, die schnell die Körpertemperatur senken und für ein schnelles Einschlafen sorgen. Wenn man gut durchschläft und nicht so oft aufwacht, ist die Schlafqualität besser. Wenn man oft aufwacht und sich hin und her dreht, kann man nicht erholsam schlafen. Sich im Bett zu bewegen, ist natürlich, aber wenn man z. B. zu fest schläft, entstehen Druckstellen und man muss sich öfter umdrehen, um Schmerzen zu vermeiden. In einem Hästens-Bett werden Sie am ganzen Körper getragen, das Blut kann überall gut zirkulieren und es entstehen keine Druckstellen. Natürlich bewegen Sie sich auch in einem Hästens-Bett, aber wachen nicht zwangsläufig dabei auf. Dadurch erleben Sie einen erholsameren Schlaf!

17200900_1669707249712781_3251420061915341411_n.jpg

 

Wann brauche ich ein neues Bett?

Fit, ausgeschlafen und voller Energie morgens aufwachen – davon träumen wir alle! Manchen ist es auch schon gegönnt, doch viele Leuten kämpfen jede Nacht mit Schmerzen, Schlafstörungen und dem Wachliegen. Denn tiefer, guter Schlaf ist nur dann möglich, wenn Ihr Bett das zulässt. Wenn Sie aufwachen und Verspannungen im Nacken spüren, oder wenn der Rücken schmerzt, ist es an der Zeit, in ein passendes Bett zu investieren.

 

"Einige fürchten sich vor dem Zubettgehen, weil sie wissen: Sie haben jetzt viele Stunden Schmerzen und Schlaflosigkeit vor sich. So darf es nicht sein. Jeder hat einen guten Schlaf verdient!"